Urlaub mit Urenergie

Die FIRST AID CARD von UrEnergie beweist sich nicht nur im Alltag, sondern auch auf der Reise. Wie auch immer Sie die Zeit fernab Ihrer eigenen vier Wände verbringen – sei dies in einem Urlaubshotel in der Sonne, auf der Shoppingmeile einer Metropole oder in einer Konferenzwoche, bei der Konzentration und Geist gefordert sind – mit der FIRST AID CARD im Gepäck gehen Sie alle Unternehmungen leichter an.

Pflaster für den Urlaub - Notapotheke

Als Teil der Reiseapotheke kommt die FIRST AID CARD beispielsweise bei Schmerzen zum Einsatz. Plötzlich auftretende oder andauernde Rücken-, Zahn- und Unterleibsschmerzen können innerhalb weniger Minuten eine Linderung erfahren, wird die Karte auf der Schmerzquelle fixiert. Bei Kopfschmerzen genügt es auch, sie bei sich zu tragen, beispielsweise in der Hemd- oder Hosentasche. Ähnlich sieht es bei Verletzungen aus, die während einer Reise leider nicht selten geschehen. Bei Schnitt- und Schürfwunden kann durch das Auflegen der Karte die Blutung schneller gestoppt, bei Prellungen oder ähnlichen Verletzungen die Bildung von Hämatomen verhindert werden. Sowohl ein ausgedehnter Shoppingtrip als auch ein Dauermeeting sind mit Stress verbunden und zehren an den Nerven, worunter Motivation und Konzentrationsfähigkeit zu leiden haben. Erfahrungen haben gezeigt, dass Erschöpfungszuständen durch das Tragen der FIRST AID CARD entgegengewirkt werden kann.
first aid card

Am Konferenztisch oder im Bistro zeigt die Karte zudem als Energetisierer einen Nutzen. Innerhalb von 30 bis 180 Sekunden überträgt sie die in ihr gespeicherte Quantenenergie auf jedwede, auf sie gestellte Flüssigkeit, zum Beispiel Wasser oder Kaffee. Nicht zuletzt dient die FIRST AID CARD zum Schutz gegen Elektrosmog. Eine Reise ohne Anreise gibt es nicht, und gerade auf dem Hin- und Rückweg zum Bestimmungsort besteht eine große Belastung durch Elektrosmog, da während der Bahnfahrt oder auf der Autobahn ständig neue Funkmasten angepeilt werden – was natürlich nicht nur das eigene Telefon tut, sondern die mobilen Geräte aller Reisenden. Eine besondere Vorgehensweise zum Erreichen des Schutzes ist hierfür nicht nötig. Wie so oft genügt es, die Karte am Körper zu tragen. Planen Sie die FIRST AID CARD also für Ihre nächste Reise mit ein! Sicher fragen Sie sich nun, wie die Quantenenergie in die Karte kommt. Für das Verfahren, das UrEnergie in Anlehnung an die Datenspeicherung auf einer CD als das „Brennen“ bezeichnet, hat das Unternehmen die Original Master Power Plates entwickelt. Dieses Paar stabiler Aluminiumplatten wird Sie aufgrund der Unhandlichkeit zwar nicht in den Urlaub begleiten, dafür jedoch einiges zur Vorbereitung beitragen. Die Platten übertragen die Quantenenergie nämlich nicht nur auf die FIRST AID CARD oder eine andere zu diesem Zweck erkorene Chipkarte, sondern auf jede Materie, die dazwischen gelegt wird, beispielsweise auf Ihren Sonnenschutz oder sonstige Pflegemittel, die Sie in Ihren Urlaub begleiten. Bevor Sie also auf den Wellen der Ostsee surfen, surfen Sie erst einmal bei www.UrEnergie.de vorbei.