Schlagwort-Archiv: seenotretter

Paradies Rügen unterstützt Seenotretter

Seenotretter der DGzRS auf Nord- und Ostsee

Seit nunmehr fast 150 Jahren werden die deutschen Küsten von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) geschützt. Wenn in Ost- oder Nordsee Not am „Mann“ ist, eilen die freiwilligen und fest angestellten Rettungsmänner mit ihren hochmodernen Seenotkreuzern zu Hilfe – manchmal sogar unter Einsatz ihres eigenen Lebens. Die Seenotretter finanzieren sich ausschließlich durch freiwillige Spenden – staatliche Zuwendungen gibt es nicht. Als Unternehmen von der „Küste“, ist es für uns selbstverständlich, diese tolle Arbeit zu unterstützen.
Sechs Mal im Jahr holt Paradies Rügen von der Station Sassnitz/Rügen den Seenotkreuzer HARRO KOEBKE – den derzeit modernsten Seenotkreuzer an Ost- und Nordsee – an die Seebrücke ins Ostseebad Göhren. Neben spannenden Vorführungen, kann dieses 36,5 m lange Spezialschiff auch ausgiebig besichtigen und sich von der Besatzung aus dem abwechslungsreichen Alltag eines Seenotretters berichten lassen.
“ Seenotretter sind rund um die Uhr im Einsatz. „Oft sind sie gerade dann auf Nord- und Ostsee unterwegs, wenn andere Schiffe den sicheren Hafen aufsuchen. Sie engagieren sich freiwillig, selbstlos und finanzieren sich ausschließlich durch Spenden.“ , so Holger Wille. Seine Begeisterung teilen auch seine beiden Kollegen der Geschäftsführung der „Paradies-Rügen“ GmbH & Co. KG, Holger Auffahrt und Wolfgang Schmidt-Behnke.

Spendenübergabe Seenotretter

Jede Buchung bei Paradies Rügen hilft

So wurde einstimmig festgelegt, das pro eingegangener Buchung 1 Euro den Seenotrettern der DGzRS zu Gute kommen soll. Bei mehreren Hundert Ferienobjekten waren das in den vergangenen 12 Monaten immerhin 6312 Euro. Die Spende wurde in der Marina Gager an Jörg Westphal, Leiter des Informationszentrums MV der DGzRS in Rostock und die Besatzung des Seenotkreuzers VORMANN JANTZEN übergeben. Die VORMANN JANTZEN ist eines von 20 Schiffen der DGzRS, die in Nord- und Ostsee unterwegs sind. Wofür die diesjährige Spende verwendet wird, steht noch nicht ganz fest. Fest steht aber, das Holger Wille bei der DGzRS weitermachen wird, noch mehr Spenden gesammelt werden und andere Unternehmen auf Rügen aufgefordert sind dem gleich zu tun.

 

spendenübergabe-dgzrs-hafen-gage+

Hafenfest in Gager 2015

Party mit Chantychor, Seenotkreuzer und Bratwurst

speisen-getraenke-hafenfest-gager

Speisen und Getränke zum Hafenfest in gager

spendenübergabe-dgzrs-hafen-gage+

Spendenübergabe PARADIES RÜGEN an die Seenotretter

livemusik-hafen-gager-marina

Livemusik im Hafen von Gager

open-ship-hafen-gager

Open Ship des Seenotkreuzers EUGEN

shantychor-sassnitz-live-hafen-gager

Shantychor Sassnitz Live in Gager

Am 15.08.2015 war es wieder soweit! Der Hafen von Gager lud zum 2 Hafenfest ein. So wurden die Decks der Traditionssegler geputzt, die Stimmbänder der Gaststars geölt und jede Menge Kuchen gebacken sowie Würstchen für die hungrigen Hafengäste besorgt. Soweit alles vorbereitet ging es Punkt 14:00 Uhr los. Den Anfang machte der Sassnitzer Shantychor der die Menge ordentlich einheizte. Weitere musikalische Höhepunkte bot Hans Blues, ein echtes Original und bekannt wie ein bunter Hund auf Deutschlands Größter Urlaubsinsel, mit seinem, wie er es nennt „Boogie-Blues“. Bei so viel guter Musik kommt jedoch auch schnell der Appetit! Für das leibliche Wohl gab es jede Menge selbstgebackener Kuchen, Bratwurst sowie natürlich jede Menge kühle Getränke für den einen oder anderen Seebären.

Vertreten war ebenfalls die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mit dem Seenotkreuzer Eugen. (Eine der modernsten Rettungseinheiten die man an der Nord- und Ostsee finden kann.) So wurde zum Open-Ship auf die EUGEN eingeladen und es gab spannende Rettungsvorführungen für Groß und Klein zu sehen. Wer noch weiteres Interesse hatte, konnte auch ins persönliche Gespräch mit den Seenotrettern treten und den Jungs auf den Zahn fühlen. Da die Seenotretter sich ausschließlich über Spenden finanzieren, ist die Gesellschaft auf Spendengelder angewiesen. Paradies Rügen spendet pro eingegangener Buchung 1 € an die Seenotretter. Im ersten Halbjahr sind somit schon 4227 € zusammen gekommen die auch wieder im feierlichem Rahmen und voller Stolz übergeben wurden.

Aber auch die Traditionssegler haben Ihr Deck zur freien Besichtigung geöffnet und standen mit Rat und Tat zur Seite. Gegen Abend gab die Hafenband noch ein paar poppige Stücke vom Besten, bei einem gemütlichen Feuer in lustiger Runde.

Das 2. Hafenfest war ein voller Erfolg und wieder ein großer Spaß. Vielen Dank an alle beteiligten und natürlich auch an alle Gäste des Hafenfestes.

Wir hoffen das Ihr auch nächsten Jahr wieder mit dabei seid.

Seenotretter auf Kreuzfahrt

Aufgrund des 150 Jährigen bestehens der DGzRS (Deutsche Gesellschafft zur Rettung Schiffbrüchiger) hat die Gesellschaft DANKE für die vielen Spenden von Paradies Rügen gesagt und hat unser Team zu einem Ausflug der besonderen Art eingeladen sowie uns  Einblicke in den Tag eines Seenotretters gegeben. Weiterlesen

Open Ship auf der Seebrücke im Ostseebad Göhren

Auf Tuchfühlung mit den Seenotrettern

Paradies Rügen spendiert pro buchung 1€ an die SeenotretterSechs Mal im Jahr holen wir von der Station Sassnitz den Seenotkreuzer HARRO KOEBKE an die Seebrücke des Ostseebades Göhren um allen Gästen von PARADIES RÜGEN die Arbeit der Seenotretter vorzustellen. Die Seenotretter finanzieren sich ausschließlich durch freiwillige Spenden. Staatliche Zuwendungen gibt es nicht. Als Unternehmen von der „Küste“, ist es für uns selbstverständlich, die tolle Arbeit zu unterstützen. Von jeder bei Harro Koebke in GöhrenSpendenschiffe der SeenotretterPARADIES RÜGEN eingegangenen Buchung fließt 1 Euro an das Seenotrettungswerk. So kommen pro Jahr einige tausend Euro an Spendengeldern zusammen

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Spende von PARADIES RÜGEN für die DGzRS

Seenotretter Kreuzer im Hafen SassnitzSchon seit langer Zeit unterstützen wir die Arbeit der Seenotretter. Pro eingegangener Buchung bei Paradies Rügen fließt 1 Euro als Spende an das Rettungswerk. Im letzten Jahr konnte sich die DGzRS bereits über eine Spende von 6000 Euro freuen. Hiervon wurde unter anderem ein Rettungsnetz für das Tochterboot NOTARIUS angeschafft.

Als Unternehmen „von der Küste“ sehen wir es als unsere Pflicht an, die großartige Arbeit der Seenotretter zu unterstützen. „Wir Gesellschafter sind alle Ex-Bremer und so ist die Beziehung zur DGzRS, die in Bremen ihren Stammsitz hat, zwangsläufig und logisch“, so Geschäftsführer Holger Wille. So entstand schnell das Konzept zur Unterstützung für die Gesellschaft.

In diesem Jahr fand die Spendenübergabe auf dem Seenotrettungsboot PUTBUS im Hafen von Lauterbach statt. Die Crew der DGzRS Station LAUTERBACH ist für das Gebiet Südost Rügen verantwortlich und Retter in der Not für verunglückte oder in Bedrängnis geratene Schiffe und Boote. Von der diesjährigen Spende wurde unter anderem ein Überlebensanzug, eine spezielle Hochleistungs LED-Taschenlampe sowie eine Drahtseilschere für das Seenotrettungsboot PUTBUS angeschafft.

Spendenübergabe Paradies Rügen an die SeenotretterDa die DGzRS sich ausschließlich von Spenden und freiwilligen Zuwendungen finanziert, ist es unabdinglich, das jeder seinen Teil beiträgt. Ohne ehrenamtliche Helfer wäre die Seenotrettung nicht möglich. Bereits über 800 Menschen wurden in den letzten 22 Jahren vom Seenotrettungsboot PUTBUS gerettet oder aus einer gefährlichen Situation befreit. Eine Bilanz, die sich mehr als sehen lassen kann! Deswegen ist es umso wichtiger, dass noch mehr Hotels und Vermieter auf Rügen unserem positiven Beispiel folgen und pro Buchung spenden.

Dieses Jahr auch an der Seebrücke im Ostseebad Göhren vertreten

Seenotretter auf RügenAls Förderer können wir Ihnen auch eine Besichtigung des Seenotkreuzers HARRO KOEBKE vermitteln. Zu bestimmten Terminen wird in diesem Jahr die HARRO KOEBKE an der Seebrücke in Göhren festmachen. Somit steht der Rettungskreuzer als “Open Ship“ all unseren Gästen zur Besichtigung zur Verfügung.

Natürlich stehen in unseren Rezeptionen in Göhren und in Binz Spendenschiffchen bereit. Wir sind jedem Gast dankbar, der mit einem kleinen Obolus die Arbeit der Seenotretter unterstützt.

Spende Seenotretter, „Gutes Tun“ im Urlaub auf Rügen…..

Im Urlaub soziale Kompetenz beweisen: Spende Seenotretter

Ohne Sie würde auf den Gewässern von Ost und Nordsee wohl wenig bis gar nichts gehen. Die Seenotretter (DGzRS) helfen Menschen, die auf See in Not geraten, und das seit fast 150 Jahren. Gegründet im Jahre 1865 in Kiel, verfügt die DGzRS heute über eine der modernsten Rettungsflotten weltweit. 60 Rettungseinheiten stehen an Nord und Ostsee im permanenten Einsatz.

Seenotretter wird man aus Berufung und Überzeugung

Seenotretter wird man aus der Überzeugung „Gutes“ zu tun. Der Einsatz auf See ist nicht einfach, gerade im Winter sind die Bedingungen extrem gefährlich und teilweise lebensbedrohlich. Die DGzRS finanziert sich ausschließlich über Spenden. Auf der Insel Rügen haben die Seenotretter im Stadthafen Sassnitz ihr Zuhause. Mit den Seenotrettern „HARRO KOEBKE“ und „VORMANN JANTZEN“ stehen zwei hochmoderne Schiffe im Ostseeraum zur Verfügung, die Gewässer vor Rügen sind also sicher. Gäste, die die Insel besuchen und sich für die Arbeit der Seenotretter interessieren, können bei einer kostenlosen Besichtigungstour die HARRO KOEBKE erleben. Die HARRO KOEBKE wurde im letzten Jahr getauft, (Paradies Rügen berichtete).

Spende an die Seenotretter auf Rügen

Wie wird man Seenotretter?

Bei den Seenotrettern arbeiten insgesamt 180 Festangestellte sowie 800 freiwillige Helfer. Bei den Festangestellten handelt es sich nahezu ausnahmslos um Patentinhaber. Seemänner mit Erfahrung werden bei den Seenotrettern weiter ausgebildet. Voraussetzung ist ein nautisches und/oder technisches Patent der Handelsschifffahrt oder Fischerei. Freiwilliger Seenotretter kann nur der werden, der in der Nähe einer Seenotretterstation lebt und arbeitet.Die Brücke des Seenotkreuzers in Sassnitz auf Rügen Wer einen Sportbootführerschein sein Eigen nennt, ist klar im Vorteil, denn damit wird der Einstieg in den Freiwilligendienst einfacher. Sie wollen in Ihrem Urlaub Gutes tun und die Seenotretter unterstützen? Gäste die bei Paradies Rügen ihren Urlaub buchen, spenden automatisch für die Seenotretter. Spende an die Seenotretter und das im Urlaub? Das Paradies Rügen bietet auf der gesamten Insel Rügen Ferienwohnungen und Gästezimmer an. Seit dem Jahre 2006 ist das Unternehmen auf der Insel Rügen tätig. Mit der Spende Seenotretter möchte Paradies Rügen seine Gäste für die Arbeit der Seenotretter sensibilisieren und wer weiß, vielleicht ist ja der eine oder andere junge Besucher der Insel von der Arbeit der Seenotretter so begeistert, dass im Urlaub neue Kapitäne entdeckt werden. Informationen zu der Arbeit der Seenotretter erhalten Sie auf der Webseite www.seenotretter.de. Ihren Urlaub können Sie bei Paradies Rügen in Göhren auf der Halbinsel Mönchgut direkt online auf der Seite www.paradies-ruegen.de buchen.

Informationen und Ansprechpartner Spende Seenotretter (Besichtigungstour)
Holger Wille
Friedrichstrasse 5
18586 Ostseebad Göhren
Tel: 038308/ 666590
www.paradies-ruegen.de