Segeln auf der Insel Rügen

Segelurlaub auf Rügen

Nicht nur die Insel selbst, sondern auch die vom offenen Meer durch Landzungen abgetrennten Küstengewässer machen Rügen zu einem beliebten Urlaubsort für viele Segeltouristen. Neben den geschützten Bodden bietet die Ostsee eine breite Palette kleiner Hafen und luxuriöser Marinas, die für unterschiedlich lange Törns gut geeignet sind.

Wer seinen nächsten Urlaub auf Rügen planen möchte, kann sich an eine Agentur für Yachtcharter wenden. In der Regel verfügen die Segelprofis über eine große Auswahl an Yachten (Motoryachten und Segelyachten) an verschiedenen Stützpunkten – so auch in der Ostsee. Auf der flächenmäßig größten Insel Deutschlands kann man beispielsweise von Breege und Lauterbach aus in See stechen. Im Folgenden werden die beiden Anlegestellen kurz vorgestellt.

Von Breege bis zum Kap Arkona

Auf der Halbinsel Wittow gelegen verbindet die Breeger Börde die idyllischen Wasserlandschaften der Ostsee. Im Herzen des malerischen Ortes liegt der alte Fischerhafen, der durch die alten Fischerboote, die kleinen Kapitänshäuser und den Geruch frischer Räucherware noch immer den mediterranen Charme des Dorfes versprüht. Weiter Richtung Norden befindet sich das unter Denkmalschutz stehende Fischerdorf Vitt. Durch seine gut erhaltene Architektur ist der Ort für Touristen besonders interessant und immer einen Besuch wert. Wer sich hingegen mehr für die Überreste des Walls der legendären Tempelburg sowie die historisch wertvolle Leuchtfeueranlage mit dem Schinkelleuchtturm Arkonas interessiert, ist am Nordkap an der richtigen Adresse. Der Yachtcharter in Breege eignet sich deshalb besonders gut für Segelurlauber, die sich für das Meer, das Steilufer und die Küstenvegetation genauso interessieren wie für das geprägte Landschaftsbild der Insel.

Von Lauterbach bis Polen

Der kleine Fischerort Lauterbach befindet sich auf der Insel Vilm – das ehemalige Feriendomizil von diversen Spitzenpolitikern aus Ostdeutschland. Während das charmante Dorf früher noch für die Öffentlichkeit unzugänglich war, erfreut es sich heute einer immer größeren Beliebtheit. Umgeben von zwei schwimmenden Ferienhäusern und luxuriösen Appartements ist der Segelhafen ein interessanter Ausgangspunkt für den Yachtcharter, da sich in Lauterbach unter anderem eine Wasserferienwelt, ein Abenteuerspielplatz als auch ein paar Geschäfte befinden. Darüber hinaus liegen in unmittelbarer Nähe des Hafens diverse Segelreviere, die sich für einen eintägigen Törn besonders gut eignen. Noch weiter östlich der Insel werden die geschützten Bodden von Usedom eingeschlossen, sodass die Reviere von der Außenwelt abgeschirmt werden und den Urlaubern eine besonders ruhige Anlaufstelle bieten. Wer genügend Zeit und Lust hat, kann von dort aus sogar bis nach Polen segeln, bevor es wieder zurück an Land geht und sich der Urlaub dem Ende zuneigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.