Offshore Wind: Die Sail Sassnitz 2015

Segelschiff beim Einlaufen zur Sassnitz-Sail im Sassnitzer Fährhafen.

Die Sassnitz Sail im Sassnitzer Fährhafen.

Wer in den Tagen vom 14. bis zum 16. August auf Deutschlands schönster Insel zu Besuch ist, der sollte sich die Sail Sassnitz fest in den eigenen Urlaubsplaner eintragen. Das maritime Erlebnis ist mittlerweile überregional bekannt.

Zum Takt des Windes auf den Wellen gleiten…

Die Ostsee um Rügen herum wird zur Sail Sassnitz mit bunten Segelbooten bevölkert werden, die zum Takt des Windes über die Wellen gleiten. Besucher können die Boote jedoch nicht nur von der Ferne aus beobachten, sondern hautnah erleben. Sie haben die Gelegenheit, die Segler zu besichtigen oder – wenn Sie seefest sind – sogar auf einem der Boote hinaus aufs Meer zu fahren.

Wenn Sie Interesse an den Wasserfahrzeugen haben, können Sie persönlich mit den Skippern ins Gespräch kommen und alles Wichtige über diese faszinierende Sportart in Erfahrung bringen.

Das Segel-Event findet im Sassnitzer Fährhafen unter dem Motto „Offshore Wind“ statt. In diesem Rahmen wird sich auch die Wanderausstellung zur Offshore Windenergie am Veranstaltungsort präsentieren. Schautafeln zeigen die verschiedenen Aspekte, wie aus Wind Energie werden kann.

Ein lohnenswertes Event für die ganze Familie

Rund um die Segelschiffe wird es an Land ein buntes Unterhaltungsprogramm geben. Dabei wird beispielsweise Clown Max den kleinsten Besuchern ein breites Lachen auf das Gesicht zaubern. Auch ein Besuch der Kinder-Schiffswerft gehört zu den Programmpunkten für die kleinsten Besucher.

Der Sassnitzer Fährhafen wird Besuchern einen Blick hinter die Kulissen eines der größten Unternehmen der Region gewähren. Dazu gehören auch die Aspekte der Sicherheit rund um den Küsten- und Wasserschutz.

Interessierte Teilnehmer sollten sich rechtzeitig einen Platz auf einem der Mitsegler sichern. Sie können dabei eine einstündige Fahrt zur Rügener Kreideküste bei hoffentlich bestem Sommerwetter unternehmen. Daneben werden auch Ausfahrten zum Schnupperangeln angeboten und vielleicht kommen Sie ja sogar mit einem fangfrischen Fisch von ihrem Ausflug zurück.