Das 6. Binzer Weinfest – Genuss und Lebensfreude

Genießen Sie die erlesenen Weine beim 6. Binzer Weinfest auf der Insel Rügen.

Edle Weine – Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Für viele Menschen ist guter Wein eine Art Lebensphilosophie, die zum Leben gehört wie ein guter Urlaub. Es ist eines der kulinarischen Höhepunkte der Insel Rügen und auch Grund genug für viele Urlauber, ihre Ferien genau auf dieses Highlight abzustimmen: Das Binzer Weinfest, das nun bereits zum 6ten Mal veranstaltet wird.

Wein on Tour: Mit allen Sinnen genießen

Zwischen dem 13. und dem 19. August präsentieren Winzer im Ostseebad Binz unter dem Motto „Mit allen Sinnen genießen“. Sie haben ihren Wein sprichwörtlich „On Tour“ geschickt, damit ihn Gäste und Einheimische dann vor Ort am Schmachter See kosten können. Die Weine kommen aus den für Kenner beliebten Anbaugebieten Baden, Pfalz, Rheinhessen, Nahe, Franken, Österreich und Italien.

Die Weine werden besonders inszeniert. Eröffnet wird die Veranstaltung um 19 Uhr mit Talk und Musik von Entertainer Jörg Hinz. Zwischen dem Rahmenprogramm präsentieren Winzer ihre Weinklassiker aber auch Neukreationen. Damit die Besucher die Weine nicht auf leeren Magen kosten brauchen, gibt es passend zu den Leckereien auch kulinarische Spezialitäten.

Gäste genießen es besonders, das Wissen und die Expertise der Winzer in Anspruch nehmen zu können, Fragen zu stellen und viele Informationen rund um die Weine zu bekommen, die dadurch gleich noch einmal einen Schluck besser schmecken.

Ein besonderer Ort: Aussichten abseits des Weinfestes

Nicht nur das Weinfest sondern auch die Umgebung des Veranstaltungsortes ist sehenswert. Die Weinverkostungen finden direkt am Schmachtener See statt, der nur einen kurzen Spaziergang von der Promenade entfernt ist. Um den kleinen See herum befindet sich eine verträumte Landschaft, die den idealen Rahmen dafür bietet, sich ganz auf die jeweiligen Trauben zu konzentrieren.

Besonders sehenswert in dieser Umgebung ist der 2003 angelegte Park der Sinne. Kommen Sie hierher, wenn Sie eine Pause brauchen, um die einzelnen Rebsorten auf sich wirken zu lassen und vielleicht zu entscheiden, was Ihre neue Hausmarke werden wird. Ein kleines, blühendes Paradies, das einst als Außenstandort der Internationalen Gartenausstellung diente. Zwischen Terrassen, Brunnen, Wasserläufen, Bänken und Spielgeräten stehen Bäume, Sträucher und blühende Blumen.

Insgesamt 7 Stationen sind hier aufgebaut, an denen Besucher Ihre Sinne prüfen und vielleicht sogar merken werden, dass das letzte Glas Wein einen dieser Sinne schon etwas getrübt hat.

Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.