Skip to main content

Museen auf der Insel Rügen

Auf Rügen finden Sie eine Anzahl Museen zu den verschiedensten Themengebieten. Mit dem breiten Angebot könnte man sich sicherlich über mehrere Wochen beschäftigen. Wir haben Ihnen hier eine Auswahl der beliebtesten Museen Rügens zusammengestellt.

Fischerei- und Hafenmuseum, Sassnitz

Sehen Sie sich die sehr interessante Ausstellung zur 100-jährigen Geschichte der Fischerei an. Besonders empfehlenswert ist die Besichtigung des originalgetreuen Fischkutters „Havel“.

Das Bernsteinmuseum, Sellin

Auch wenn die Hochzeit des Bernsteins vorbei zu sein scheint – das „Gold der Ostsee“ fasziniert die Menschen noch immer. Nach den heftigen Winterstürmen kann man ihn oft an der Ostküste Rügens finden. Wenn Sie den Spuren des geheimnisvollen Steins folgen möchten, besuchen Sie das Bernsteinmuseum in Sellin. Hier erhalten Sie einen komplexen Überblick über die Geschichte des Bernsteins und ausgewählte Exponate.

Fischerei Zeesboot Schwart Johann in Gager auf Rügen
Museumsschiff "Luise"

Mönchguter Museen

Wussten Sie, dass die Mönchguter Museen von Frau Ruth Bals gegründet worden sind? Vier Museen zeigen mit jeweils eigenen thematischen Schwerpunkten auf anschauliche Art die Lebensverhältnisse der Mönchguter Fischerbauern im Laufe ihrer Geschichte.

Das Heimatmuseum, der historische Museumshof, das „Rookhus“ und das Museeumsschiff „Luise“ in Göhren sowie das Schulmuseum in Middelhagen erwarten Sie.

Das Museum ist eine Einrichtung des Archäologischen Landesmuseums Mecklenburg-Vorpommern und befindet sich im ehemaligen Fährterminal, dem sogenannten Glasbahnhof.

Heimatmuseum Göhren

Das Heimatmuseum in Göhren lädt Sie ein, auf eine spannende Reise durch die Geschichte der Halbinsel Mönchgut und des Ostseebades Göhren zu gehen.

Untergebracht in einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus aus dem Jahr 1850, welches einst als Bauern-, Fischer- und Lotsenhaus diente, beherbergt das Museum eine Dauerausstellung, die Einblicke in die Vergangenheit der Region gewährt.

Neben der Dauerausstellung bietet das Heimatmuseum Göhren auch regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen zu verschiedenen Themen der Regionalgeschichte.

Villa Sonja 04
Die Kreideküste an der Ostsee

Kreidemuseum Gummanz

Bereits vor 70 Mio. Jahren entstand die berühmte weiße Kreide auf Rügen. Wer auf der Halbinsel Jasmund mehr über den Abbau der Kreide wissen will, findet viele Informationen im Jahr 2005 eröffneten Kreidemuseum Gummanz.

Im Freilichtmuseum können Sie alles zum Thema Kreide und Verarbeitung erfahren. Die Ausstellung in einer Werkhalle beantwortet viele Fragen zum Arbeiten im ehemaligen Kreidewerk Gummanz, in dem noch bis 1962 Kreide abgebaut wurde.

Neben Originalgeräten, Bild- und Texttafeln über Geologie und den historischen Kreideabbau (ehemaliger drei Hektar großer Tagebruch) führt Sie ein interessanter Lehrpfad zum 1,5 km entfernten „Kleinen Königsstuhl“, der Ihnen einen wunderschönen Blick über die Halbinsel Jasmund und die Bodden bietet.

U-Boot Museum in Sassnitz

U-Boote lösen eine große Faszination auf Menschen aus, weil sie ihre ganz eigene Atmos­phäre haben, die sich aus der Enge des Raumes, den Ge­räuschen und Gerüchen eines solchen Ortes ergeben.

Erkunden Sie die einzi­gartige Welt des aus­ge­musterten englischen Unter­see­bootes „Her Majesty`s Submarine OTUS“, kurz HMS Otus. Das U-Boot liegt im Sassnitzer Hafen vor Anker und bringt allen Museums­besuchern den All­tag und die Welt der Unter­wasser­seefahrt näher. Das britische U-Boot wurde 1963 in Dienst ge­stellt und diente im Krieg als Angriffs-U-Boot. Es gehörte zu den ersten geräusch­armen U-Booten, denen da­durch eine noch bessere Tarnung gelang. Der so­ge­nannte „Stille Jäger“ er­reichte vor seiner Außer-Dienst-Stellung eine Tiefe von 300 Metern. 28 Jahre lang gehörte das Boot der Royal Navy an und wurde von nur 68 Mann in den Gewässern des Persischen Golfs gesteuert.

Um das Feeling noch authentischer zu gestalten, werden für die Besucher echte Sounds wie hämmernde Motoren oder der Klang eines Gefechts­alarms einge­spielt. Dadurch werden die Besucher Teil der Arbeits- und Lebens­welt der einstigen Besatzung. Zu den beliebtesten Stationen des Museums gehören die Operations­zentrale und der Maschinen­raum. Hier gibt es noch zwei funktionierende Persikope, mit denen die Besucher einen Blick auf die Skyline des Sassnitzer Hafens werfen können. Selbst die Gerüche inner­halb des Schiffes erinnern an die damaligen Zeiten, als das Schiff unter realen Bedingungen auf Tauch­station ging.

Die fast vollständig erhaltene Einrichtung und technische Aus­stattung, unter­stützt von einer Audio­anlage lassen so bildhaft und original­getreu die Arbeits- und Lebens­bedingungen der 68 Seeleute nach­voll­ziehen. Das U-Boot Museum in Sassnitz ist ganz­jährig geöffnet und für jeden U-Boot Fan ein Pflicht­besuch. Hier findet die ganze Familie das perfekte Ziel für einen Ausflug auf der Insel Rügen, da auch die Umgebung des Sassnitzer Hafens jeder­zeit einen Besuch wert ist.

UBoot Museum Sassnitz
Oldtimer Museum in Prora auf Rügen

Oldtimer Museum in Prora

Auf dem Gelände des Technikmuseums in Prora hat das Oldtimer Museum Rügen seinen Platz gefunden. Auf mehr als 10 000 Quadratmetern überdachter Ausstellungsfläche stapeln sich die teils skurrilen Exponate.

Angefangen von charmanten Oldtimern über praktische Nutzfahrzeuge bis hin zu imposanten Lokomotiven. Präsentiert werden aber auch rund 70 Pkws. Einige fuhren bereits in der DDR, andere sind aus der BRD. Die meisten Fahrzeugen stammen übrigens aus Russland, Deutschland und England.

Die Palette der Fahrzeuge reicht von BMW Isetta über VOLVO bis hin zum Fort T Speedster. Hergestellt wurden die meisten Autos in der Zeit von 1949 bis 1989.

Aber auch ältere Modelle, wie ein HANOMAG aus dem Jahre 1926 oder ein DIXI DA 1 aus dem Jahre 1928, werden die Gäste begeistern.

Als schwerste Dampflok Europas gilt die mit 250 Tonnen gewogene Lok P 36-0123. Einst zog sie einen russischen Schnellzug. Aber nicht nur diese massive Lok ist ein beliebtes Fotomotiv. Auch der Feuerwehrwagen „Dennis Pumper“ wird gerne fotografiert. Technische Details und Hintergrundwissen vermitteln dazu die weitläufigen Ausstellungshallen auf einer Länge von 120 Metern.

Der Museumsleiter möchte mit der Ausstellung zeigen, wie sich die Automobilindustrie in Ost und West unterschiedlich entwickelt hat. Als westdeutsches Fahrzeug zeugt der Brezel-Käfer. Das ostdeutsche Pendant dazu ist der Trabbi 1.1.

Ganzjährig können Sie von 10 bis 17 Uhr die Oldtimer-Modelle bewundern. Informationen zu den aktuellen Preisen finden Sie auf der Webseite: www.oldtimer-museum-ruegen.de

NVA Museum Rügen in Prora

Im April 2020 eröffnete in Prora, einem Orts­teil von Binz auf Rügen, das NVA Museum. Auf einer Fläche von 1500 qm wird die vormalige mili­­tärische Nutzung der letzten Jahr­­zehnte gezeigt.

40 original­­rekonstruierte Räume im NVA Museum Rügen bieten Interessierten umfang­reiche Ein­blicke in das mili­tärische Leben während der Dauer von 40 Jahren. Dazu wird viel­­fältiges Bild- und Ton­­material gezeigt. Aber auch die Unter­kunfts­­räume der Soldaten und das Dienst­­zimmer des Kompanie­­chefs lassen die Besucher beim Betreten auf zeit­­ge­­schicht­­liche Reise gehen. Mit dabei sind auch Artillerie­­zug­maschinen, Panzer sowie eine imposante MiG 21.

Das NVA-Museum ist dabei eines von 5 Museen, welche sich auf einer Gesamt­­fläche von 5000 qm unter dem Namen Kultur­­Kunst präsentieren und sich direkt am Koloss von Prora befinden.

Wer Interesse an dieser Aus­stellung hat, kann ganzjährig zwischen 10 und 17 Uhr das NVA Museum Rügen mit seinen Militär-Exponaten aufsuchen. Parken ist dabei kostenfrei. Hunde sind erlaubt.

Weitere Auskünfte gibt es auf der Webseite: www.nva-museum-ruegen.de

Militärfahrzeuge im Oldtimer Museum Rügen in Prora

Weiterführende Links