Hafentage in Sassnitz auf Rügen

Hallo Ihr Lieben!IMG_1443

Am Samstag, den 12.07.2014, besuchten wir die Hafentage in Sassnitz auf Rügen. Entlang der Hafenpromenade wurde auch in diesem Jahr wieder einiges geboten. Von schlechter Laune war trotz des unangekündigten Regenwetters bei den Besuchern keine Spur!IMG_1398

Für jede Menge gute Laune sorgten junge Tanzgruppen, wie die „Jumpcrew“ und die „IkeThemba“. Nur zuschauen war „verboten“, denn wer noch gesundheitlich gut drauf war, hat mitgesungen, geklatscht und getanzt. Spaß haben war hierbei das Motto!

Wo die Ostseewellen treken…

Ob maritime Seemannslieder, Schlager, oder doch eher aktuelle Charts von der „Ostseewelle“, auf dem Fest war garantiert für jeden Musikgeschmack das Passende dabei!

Wer mutig genug war und drei Lieder durchtanzte, gewann unter anderem Konzertkarten von Santiago und Matthias Raim.

IMG_1322Hier strahlten Kinderaugen!

Kids, die etwas erleben wollten, besuchten die Giraffenhüpfburg, gingen Pony reiten, gruselten sich im „House of Horror“, oder erlebten eine rasante Fahrt mit den vielen bunten Fahrgeschäften.

IMG_1325Leckereien, wie herzhafte Pilzgerichte, frische Fischbrötchen, selbstgebrannte Mandeln oder vieles mehr, verwöhnten jeden Gaumen.

Sassnitz von Oben

Eine richtig schöne Aussicht auf den Hafen und das Fest entlang der Promenade hatte man von der Sassnitzer Brücke, die direkt zum Herzen der Hafenstadt führt.

Das Riesenrad im Vordergrund und die Ostsee im Hintergrund bat uns und den Besuchern eine einmalige Kulisse, die nicht nur zum Träumen einlud.

IMG_1354Hinaus auf die Ostsee

Wer den Blick auf den Hafen einmal anders genießen wollte, fuhr mit dem Schiff zu den Kreidefelsen der Insel Rügen. Die „Wissower Klinken“ und der „Königsstuhl“ sind schon viele Jahre ein ganz berühmter Anlaufpunkt der Rügen-Urlauber!

FeuerwerkDer Höhepunkt des Abends

Ein krönendes Finale war das Feuerwerk am Ostseehimmel. Trotz des WM-Finales ließen es sich einige Besucher der Hafentage am Sonntag nicht nehmen, vorbei zu schauen und den WM-Sieg unserer deutschen elf zu feiern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.