Kunsthandwerk auf der Insel Rügen

Das Kunsthandwerk hat auf Rügen eine lange Tradition. Schon vor über 1500 Jahren wurden hier Steine geschliffen und in Metalle gefasst. Überdies beweisen Funde in Ausgrabungsstätten bis zum Mittelmeer, das viel mit Bernstein gehandelt wurde.

Kunsthandwerk Bernsteinschleifer

Nicht nur Gold, Silber oder andere Metalle werden küntlerisch auf Rügen verarbeitet.

Abgesehen von den einmalig reizvollen Stränden, Küsten und Wäldern gibt es viel mehr auf Deutschlands größter Insel zu erleben. Zu all den Naturschönheiten gesellen sich auch eine große Anzahl von Kunsthandwerkern. Sie zeigen ihr Können meist in kleinen Werkstätten und verkaufen auch gerne das eine oder andere Stück. Nicht nur Kunst- und Kulturinteressierten bieten sich viele Eindrücke in den Keramikwerkstätten und Steinschleifereien. Für Jedermann ist der Besuch aller offenen kunsthandwerklichen Betriebe ein Erlebnis.

Kunsthandwerkern über die Schultern geschaut

Zum Beispiel zeigt das Atelier Nordstrand in Putgarten Papierherstellung und Buchdruck nach alter Tradition. Ebenfalls auf dem Rügenhof Putgarten gibt es in der Steinwerkstatt die Rügener Kreidemännchen. In der Wunderkammer Rügen in Sassnitz, einer Galerie am Stadthafen wird allerlei an Malerei, Grafiken, Skulpturen und Strandgut ausstellt. Des weiteren gibt es in Binz eine Goldschmiedewerkstatt, das New Crations. Hier fertigen Goldschmiedemeister Schmuck auf Wunsch und Bestellung. Somit findet auf Rügen jeder sein Erinnerungsstück für zu Hause.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.