Benefiztour mit Simson & Co.

Alleestraße auf Rügen

Spenden Fahrt für Greifswalder Hospiz

Eine Benefiztour der besonderen Art fand am 1. September auf der Insel Rügen statt. Alte DDR-Zweiräder wie Simson, Schwalbe oder Spatz fuhren zu Gunsten todkranker Jungen und Mädchen, welche im Greifswalder Hospiz leben. Kraftfahrer aus der ganzen Bundesrepublik machten sich dazu auf den Weg, um reichlich Spenden zu sammeln.

Nostalgie auf Rädern 

Von Bergen nach Göhren ging die Tour, Stopps in Binz und Sellin wurden eingeplant. Bei den kurzen Pausen konnten dann alle Interessierten einen Blick auf die alten Schätze aus DDR Zeiten werfen. Gut gepflegt und mit Leidenschaft gefahren – die Männer und Frauen auf ihren fast schon nostalgischen Zweirädern sind allerdings nicht darauf aus, einen Geschwindigkeitsrekord zu knacken. Auch wenn die Höchstgeschwindigkeit bei einigen Modellen bei guten 90 km/h liegt.