Muttland - Rügens Westen und der Inselkern

Als Muttland wird der zentrale und mit ca. 650 km² flächenmäßig größte Teil von Rügen bezeichnet, der gleichzeitig den Inselkern bildet. Eingerahmt wird das Muttland vom Strelasund, dem Greifswalder Bodden, den Halbinseln Jasmund, Mönchgut und Zudar. Mit Bergen, Putbus und Garz liegen auch 3 der 5 Städte Rügens auf dem Muttland. Das Muttland ist touristisch weniger erschlossen als die anderen drei Teile von Rügen und mehr landwirtschaftlich geprägt. Muttland hat aber ebenfalls viele schöne Ecken und ist für einen Urlaub überaus verlockend. Besonders lohnt sich ein Besuch in der ehemaligen Fürstenresidenz Stadt Putbus. Hier entdecken Sie neben dem alten Schlosspark, auch ein Theater und zahlreiche schöne Bauten.

Hafen Lauterbach

Putbus und Umgebung

Die Gegend rund um Putbus bietet eine wunderschöne Landschaft, niedliche Dörfer (Lauterbach, Neuendorf, Wreechen …) und die direkte Lage am Wasser …

Altefähr

Altefähr bis Garz

Der Südwesten von Rügen ist von Ruhe, Naturschönheiten und Beschaulichkeit geprägt und besticht durch die Nähe zu Stralsund, wo etliche kulturelle Highlights locken …

Marktplatz Bergen

Stadt Bergen und Ralswiek

Die Inselhauptstadt und die malerischen Dörfer in der Umgebung …

Das Muttland - die Landwirtschaft Rügens

Der Name „Muttland“ kommt aus der Landwirtschaft, die auch heute noch ein wesentlicher Teil dieses Gebietes ist. Früher wurden im Herbst die Schweine zur Nahrungs-Ergänzung über die abgeernteten Felder getrieben. Mutterschweine heißen im Plattdeutschen „Mutten“ und so übertrug sich diese Bezeichnung auf den ganzen Landstrich – Muttland. Entdecken Sie die Landschaft bei Spaziergängen, Ausflügen mit dem Fahrrad oder vom Rücken eines Pferdes aus. Es gibt hier viele Herren- und Gutshäuser, Hünengräber und kleine, versteckte Dörfer zu entdecken.

Bergen - Hauptort und Verwaltungszentrum Rügens

Wer seinen Rügen-Urlaub plant, sucht an den Küsten und Badeorten nach einem Domizil. Aber auch das Inselinnere, das sogenannte „Muttland“, hat einiges zu bieten.
Die Inselhauptstadt Bergen mit ca. 14.000 Einwohnern liegt ziemlich zentral und hat bereits 1613 das deutsche Stadtrecht erlangt. Hier kann man im Stadtzentrum noch die alten Bürgerhäuser im Fachwerkstil, teilweise aus dem 17./18. Jahrhundert entdecken und dies auch gleich mit einer kleinen Shoppingtour verbinden.
Der Turm der Marienkirche ist weithin sichtbar und macht neugierig auf die mittelalterliche Kultur, die man auch auf dem Klosterhof findet. Auch der Ernst-Moritz-Arndt-Turm auf dem Rugard gehört zu den wichtigen Baudenkmälern der Stadt und wenn man den Turm mit 27 m erklommen hat, wird man mit einem traumhaften Blick über den Inselkern und darüber hinaus belohnt.
Bergen ist ein guter Ausgangspunkt für einige Tagesausflüge. Eine Wanderung um den Nonnensee mit seinen vielen Brut- und Nistplätzen, eine Tour nach Ralswiek zum Schauplatz der Störtebeker-Festspiele am Jasmunder Bodden oder auch eine Wanderung nach Stedar und Pulitz, zwei miteinander verbundenen Halbinseln am Westufer des Jasmunder Bodden bringen neue Einblicke in die vielfältige Natur der Insel.