Zeit zur Entschleunigung

Einsamer weißer Sandstrand auf Hiddensee

Wo findet man in Deutschland heute noch Orte, an denen man ganz alleine seiner Wege gehen kann? Auf der kleinen Insel Hiddensee ist dies ohne weiteres möglich. Wenn sich am Abend die letzte Fähre nach Schaprode oder Stralsund entfernt, ist man fast alleine. Der weiße Sandstrand lädt zum gemütlichen Spaziergang ein. Es fährt kein Auto, kein Baulärm ist zu hören und die paar Urlauber auf der Insel verteilen sich weitflächig.

 

Einmal Entschleunigung und Entspannung

Wer einmal Ruhe benötigt, komplett entschleunigen möchte, lässt sein nicht nur sein Auto, sondern auch das Handy zurück. Ein paar Tage auf Hiddensee, auf der es nichts außer ein paar gemütliche Lokale und Pensionen, ein Rathaus und eine Schule gibt, reichen meist schon aus. Denn die gute Luft, der saubere Sandstrand und die Dünen und Wälder lassen einen genau da ankommen, wo man immer sein möchte: bei sich selbst. Deshalb reisen seit Jahren Touristen mit kleinem Gepäck hierher und fahren vollkommen erholt in ihren städtischen Alltag zurück.

Über Holger Auffarth 114 Artikel
Hallo!