Zeit zur Entschleunigung

Küste auf hiddensee

Einsamer weißer Sandstrand auf Hiddensee

Wo findet man in Deutschland heute noch Orte, an denen man ganz alleine seiner Wege gehen kann? Auf der kleinen Insel Hiddensee ist dies ohne weiteres möglich. Wenn sich am Abend die letzte Fähre nach Schaprode oder Stralsund entfernt, ist man fast alleine. Der weiße Sandstrand lädt zum gemütlichen Spaziergang ein. Es fährt kein Auto, kein Baulärm ist zu hören und die paar Urlauber auf der Insel verteilen sich weitflächig.

Einmal Entschleunigung und Entspannung

Wer einmal Ruhe benötigt, komplett entschleunigen möchte, lässt sein nicht nur sein Auto, sondern auch das Handy zurück. Ein paar Tage auf Hiddensee, auf der es nichts außer ein paar gemütliche Lokale und Pensionen, ein Rathaus und eine Schule gibt, reichen meist schon aus. Denn die gute Luft, der saubere Sandstrand und die Dünen und Wälder lassen einen genau da ankommen, wo man immer sein möchte: Bei sich selbst. Deshalb reisen seit Jahren Touristen mit kleinem Gepäck hierher und fahren vollkommen erholt in ihren städtischen Alltag zurück.

Rügens ruhige Orte

Neben der Insel Hiddensee hat die Insel natürlich auch viele weitere gemütliche Plätzchen zu bieten. So zum Beispiel die beiden anderen  kleinen Schwesterninseln Vilm und Ummanz. Vilm liegt im Süden an der Küste von Lauterbach. Ungefähr 3 Kilometer trennt der Bodden Vilm und Rügen. Diese lassen sich mit der Fähre überwinden, welche aus dem Hafen in Lauterbach abfährt. Auf der unbewohnten Insel erwartet Sie die schöne Natur und absolute Stille. Ein paar hundert Meter vor Vilm, liegt die ehemalige Entmagnetisierungsstation der NVA. Die künstlich erschaffene Insel ist jedoch inzwischen nur noch eine von Vögeln bewohnte Ruine. Ummanz hingegen hat als größte Schwesterinsel Rügens etwas mehr Trubel zu bieten. Seit einigen Jahren sind die beiden Insel auch durch eine 250 Meter lange Brücke verbunden, wodurch der Besuch um einiges unkomplizierter ist. Hier erwarten Sie schöne Wanderrouten und Museen.

Der Norden Rügens

Wer die Insel besuchen möchte aber ein Stück weg von den Touristenmassen seine freien Tage zu verbringen gedenkt, der sollte sich für eine Unterkunft im friedlichen Norden entscheiden. So eignen sich vor allem Juliusruh, Dranske, Glowe und Wiek für einen geruhsamen Urlaub direkt am Meer. Von hier aus erreichen Sie auch schnell das Kap Arkona und den längsten Strand der Insel.

Rügen hat also weit mehr zu bieten als nur die belebten Ostseebäder!