Skip to main content
Urlaub mit Hund auf Rügen

Auf der Urlauberinsel Rügen sind Hunde herzlich willkommen

Wer seinen Hund liebt, möchte mit seinem Vierbeiner auch den Urlaub verbringen. Fernreisen sind dabei natürlich zum Tierwohl tabu. Aber ein Aufenthalt im eigenen Land lässt sich zumeist realisieren. Die wunderschöne Insel Rügen bietet Herrchen, Frauchen und allen Hunden vieles. Schöne ruhige Wege in der Natur und viel Platz an den Stränden. Wer seinen Urlaub plant, sollte sich allerdings vorab erkundigen, wo genau das Mitbringen von Hunden an den Strand erlaubt ist.

Ostsee mit Hund: Ohne Leine an den Strand auf Rügen

Ruhige Strandabschnitte ohne Leinenpflicht finden Urlauber mit großen und kleinen Hunden zum Beispiel in Schaabe bei Glowe, am Strand bei Nonnevitz und beim Greifswalder Bodden. Auch am Strand bei Dranske und Binz können Hunde ins kühle Nasse springen, ohne andere Gäste zu stören. Alle Strandabschnitte sind besonders gekennzeichnet und lassen sich leicht finden. Sehr beliebt sind auch Sellin, Baabe, Göhren, Groß Zicker und Thiessow. Neben Hundestrandabschnitten, bieten sich hier auch hervorragende Wege für lange Spaziergänge an. So kann man in Sellin und Göhren zum Beispiel entlang der Hochuferwälder wandern und von dort aus direkt zum Strand gelangen. In Baabe lohnen sich Spaziergänge nach Seedorf und Moritzdorf. Hier wandern Sie durch Wälder, vorbei an Feldern und über schmale Pfade. Ein abwechslungsreicher Ausflugsort sind auch die Zicker Berge. In diesen können Sie stundenlang und ungestört durch Hügel und Täler wandern.

Urlaub mit Hund auf Rügeen

Hundefreundliche Ferienhäuser und Unterkünfte auf der Insel Rügen

Auf der größten deutschen Insel finden Sie zahlreiche verschiedene Unterkünfte, in welchen ihre Vierbeiner herzlich erwünscht sind. Vor allem in den kleineren Orten sind Hunde meist gern gesehene Gäste. Jedoch sollten Sie immer darauf achten, dass in ihrer Unterbleibe Hunde wirklich erlaubt sind. Viele Gäste suchen die Insel nämlich auf um ihrer Allergie zu entkommen. Weshalb Hundehaare natürlich hinderlich wären. Generell hat sich die Insel zu einem wahren Hundeparadies entwickelt. So ist es in vielen Cafés und Restaurants inzwischen selbstverständlich, dass eine Wasserschale für den besten Freund des Menschen bereitgestellt wird.

Am besten eignen sich für den Urlaub mit Anhang private Anbieter mit umzäunten Grundstücken. In Hotels fehlen meist genügend Auslaufflächen und es herrscht Leinenpflicht. Leider sind auch in vielen Unterkünften und Pensionen Hunde nicht erwünscht. Manchmal sind sie auch nur für kleine Hunderassen ausgelegt und Welpen schon gar nicht.

Es kann daher eine langwierige Sache sein, eine geeignete Ferienregion für einen Urlaub mit dem Hund zu finden. Bei langen Fahrten, Flügen, oder Urlaub im Ausland sollte auf jeden Fall vor dem Urlaub ein Arzt zurate gezogen werden. Manchmal sind auch spezielle Dokumente oder Pässe für den Vierbeiner erforderlich, insbesondere, wenn man mit Welpen in den Urlaub fahren möchte.

Inwieweit die Umgebung des Urlaubsdomizils hundefreundlich ist, steht meist nicht wirklich fest und zeigt sich erst am Urlaubsziel. Ebenso ist es von der Hunderasse abhängig, in wieweit das Umfeld stimmt. Selbst wenn die äußeren Bedingungen stimmen, so ist man als Urlauber mit Hund dennoch auf eine eigene Planung und Organisation angewiesen, wenn man zum einen dem Hund genug Abwechslung bieten, sich selbst aber auch einen schönen Urlaub bereiten möchte.

Wir wünschen Ihnen und ihren treuen Begleitern einen schönen Urlaub und hoffen das alle Beteiligten eine gute Zeit hier verbringen!

Weiterführende Links:

Hinterlasse einen Kommentar