Schlagwort-Archiv: Seenotkreuzer

spendenübergabe-dgzrs-hafen-gage+

Hafenfest in Gager 2015

Party mit Chantychor, Seenotkreuzer und Bratwurst

speisen-getraenke-hafenfest-gager

Speisen und Getränke zum Hafenfest in gager

spendenübergabe-dgzrs-hafen-gage+

Spendenübergabe PARADIES RÜGEN an die Seenotretter

livemusik-hafen-gager-marina

Livemusik im Hafen von Gager

open-ship-hafen-gager

Open Ship des Seenotkreuzers EUGEN

shantychor-sassnitz-live-hafen-gager

Shantychor Sassnitz Live in Gager

Am 15.08.2015 war es wieder soweit! Der Hafen von Gager lud zum 2 Hafenfest ein. So wurden die Decks der Traditionssegler geputzt, die Stimmbänder der Gaststars geölt und jede Menge Kuchen gebacken sowie Würstchen für die hungrigen Hafengäste besorgt. Soweit alles vorbereitet ging es Punkt 14:00 Uhr los. Den Anfang machte der Sassnitzer Shantychor der die Menge ordentlich einheizte. Weitere musikalische Höhepunkte bot Hans Blues, ein echtes Original und bekannt wie ein bunter Hund auf Deutschlands Größter Urlaubsinsel, mit seinem, wie er es nennt „Boogie-Blues“. Bei so viel guter Musik kommt jedoch auch schnell der Appetit! Für das leibliche Wohl gab es jede Menge selbstgebackener Kuchen, Bratwurst sowie natürlich jede Menge kühle Getränke für den einen oder anderen Seebären.

Vertreten war ebenfalls die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mit dem Seenotkreuzer Eugen. (Eine der modernsten Rettungseinheiten die man an der Nord- und Ostsee finden kann.) So wurde zum Open-Ship auf die EUGEN eingeladen und es gab spannende Rettungsvorführungen für Groß und Klein zu sehen. Wer noch weiteres Interesse hatte, konnte auch ins persönliche Gespräch mit den Seenotrettern treten und den Jungs auf den Zahn fühlen. Da die Seenotretter sich ausschließlich über Spenden finanzieren, ist die Gesellschaft auf Spendengelder angewiesen. Paradies Rügen spendet pro eingegangener Buchung 1 € an die Seenotretter. Im ersten Halbjahr sind somit schon 4227 € zusammen gekommen die auch wieder im feierlichem Rahmen und voller Stolz übergeben wurden.

Aber auch die Traditionssegler haben Ihr Deck zur freien Besichtigung geöffnet und standen mit Rat und Tat zur Seite. Gegen Abend gab die Hafenband noch ein paar poppige Stücke vom Besten, bei einem gemütlichen Feuer in lustiger Runde.

Das 2. Hafenfest war ein voller Erfolg und wieder ein großer Spaß. Vielen Dank an alle beteiligten und natürlich auch an alle Gäste des Hafenfestes.

Wir hoffen das Ihr auch nächsten Jahr wieder mit dabei seid.

Seenotkreuzer für Rügen getauft

Rügen hat den neuen Seenotkreuzer. In der letzten Woche wurde „HARRO KOEBKE„, so heißt der Seenotkreuzer, getauft – von Erwin Sellerings Frau Britta. Welch eine Ehre für unsere schöne Insel Rügen.

Mit 6500 PS über die Ostsee – ein Porsche auf dem Meer?

Ca. 6500 PS bringen den Seenotkreuzer auf eine  Spitzengeschwindigkeit von ca. 25 Knoten . Für „ALL DIE“ die mit Knoten nichts anfangen können, daß sind ca. 46 Stundenkilometer.

Auf der Ostsee ist das schon fast wie ein Porsche auf der Landstraße. Hier ist also ordentlich Dampf unter dem Kessel.

Seenotretter Sassnitz

Die Seenotretter der Insel Rügen haben ihre Stützpunkte im Hafen von Sassnitz, im Hafen von Glowe, in Lauterbach sowie in Breege im Norden der Insel Rügen.

Der Hafen Sassnitz ist auf Rügen nicht nur wegen der langen Außenmole wegen bekannt. Hier findet im Sommer auch das Hafenfest statt, dass tausende von Urlauber in seinen Bann zieht.

 Seenotretter HARBO KOEBKE IN SASSNITZ

Die Seenotretter sind vor allem dafür verantwortlich, Schiffbrüchige zu suchen und zu retten sowie Menschen aus gefährlichen Situationen auf See zu befreien.

Allein im letzten Jahr wurden über 1000 Personen aus Gefahrensituationen gerettet.

Auf eine fast 150 jährige Tradition blicken die Seenotretter zurück. Beinahe 80.000 Menschen wurden von den Seenotrettern aus zum Teil lebensbedrohenden Situationen gerettet. Bitte lesen Sie auch unseren „Artikel Spende zu den Seenotrettern.

Die Männer und Frauen leisten außergewöhnliches, denn auch auf Rügen gibt es kalte Tage mit Eis, Schnee oder orkanartigen Winden.
Die Stationen der Seenotretter befinden sich an der Ostsee und an der Nordsee.

Seeonotkreiuzer Vormann Janzen

Seenotretter lernen nie aus. Weiterbildung ist an der Tagesordnung und gehört zum Alltag dazu. Wichtig ist vor allem das man als Team funktioniert. Sonst hat man als Seenotretter auf der offenen See meist keine Chance.

die seenotretter in sassnitz auf rügenWir waren für Euch im Hafen von Sassnitz und haben uns dort einmal umgeschaut.

Die Bilder die Ihr hier sehen könnt, zeigen die  Seenotkreuzer „VORMANN JANTZEN“ und „HARRO KOEBKE„.

Weitere Infos erhalten Sie auf die  www.seenotretter.de