Plattdeutsch für Anfänger – Überleben mit „Plattdeutsch“ im Urlaub

Plattdeutsch für Anfänger – Grundkurs und Hintergrundinfos von Paradies Rügen

von unserem Ghost Rüganer Hein Putbrese

Plattdeutsch für Anfänger. Was sollten Sie wissen, wenn Sie an der Ostsee Urlaub machen und einem echten Norddeutschen über den Weg laufen?plattdeutsch für anfänger „Wieso spricht der so komisch?“ Oder „Was hat der gerade gesagt?“ sind Standardfragen die man als Rüganer immer wieder – Plattdeutsch für die Löffels ( Ohren) ist schon nich einfach „neech waa“…

Es kann mit der Kommunikation schon mal schwer werden. Doch kein Grund zur Panik – denn wir stellen ihnen in unserem neuen Paradies Rügen Artikel 10 Tipps für Anfänger zur Verfügung, mit denen Sie sich zumindest kurzfristig auf Platt unterhalten können.

Situation auf Rügen, wer spricht eigentlich noch Plattdeutsch

Auf Rügen sprechen leider nicht mehr so viele Menschen Platt, was auch daran liegt das das Plattdeutsche immer weiter in den Hintergrund gerät. Die nachweislich beliebteste dialektische Sprache der Deutschen wird in Mecklenburg – Vorpommern, Schleswig – Holstein, Niedersachsen, Bremen und Hamburg gesprochen. Teile von Nordbrandenburg und Nordrhein Westfalen sind mit dem sogenannten „Niederdeutsch“ ebenfalls vertraut.

Internationale Sprache – Plattdeutsch geht um die Welt

Die Sprache wird zum Teil auch in den Niederlanden gesprochen. Entstanden ist das Plattdeutsche ( Niederdeutsche) als westgermanische Sprache aus dem Altsächsischen. Die Sprache ist dem Englisch sehr nahe. Etwas mehr als 6 Millionen Menschen sprechen heute noch Plattdeutsch in Deutschland und auch auf Rügen.
Niederdeutsche Dialekte werden aber nicht nur in Deutschland und den Niederlanden gesprochen. Auch in den USA, in Kanada, Russland und sogar in Asien kann man die niederdeutsche Sprache antreffen. Hier wird es Plautdietsch genannt. Vor allem bei Seemännern ist diese Sprache sehr beliebt.

Durch die Nähe zum Englisch war es früher für Seeleute einfacher sich auf den Schiffen zu verständigen. Wie ähnlich das Niederdeutsch ( Plattdeutsch) dem Englisch ist kann man an folgendem Beispiel sehen: Nehmen wir doch mal das Wort „Tasse“: Im Niederdeutschen würde es „Kopp“ heissen, im Englischen „Cup“, Niederländer sagen „Kop“, Schweden und Norweger sagen „Kopp“, während Dänen wiederum „Kop“ sagen.

Plattdeutsch und Hochdeutsch zwei Welten treffen sich

Das Plattdeutsche unterscheidet sich also sehr stark vom Hochdeutschen. Im Niederdeutschen gibt es keine einheitliche Rechtschreibung. Wir haben für Sie einmal 10 Übersetzungen zusammengestellt, die man beherrschen sollte wenn man uns hier im hohen Norden von Deutschland besuchen möchte. Hier geht’s weiter zum Plattdeutschkurs für Anfänger…..

2 Gedanken zu „Plattdeutsch für Anfänger – Überleben mit „Plattdeutsch“ im Urlaub

  1. Maggie Schmitter Zöllig

    Wir sind vom Schweizer Bodensee, ;von Steinach, und werden im Juni unsere Ferien in Rügen verbringen. Können Sie uns rügische Ausdrücke mitteilen. Rügisch und schweizerisch, verbunden mit plattdeutsch und holländisch, dürfte für unser schweizerdeutsch nicht zusehr anders sein?! Oder doch? Es macht uns Freude mit Einheimischen ein oder anderes Wort auf einheimisch austauschen zu können. Geben Sie uns Tipps? Wir freuen uns auf Ihre Info. LG Maggie Schmitter

    Antworten
  2. Altendorf

    Liebe Frau Schmitter,
    lassen Sie es lieber sein. Es geht nicht nur darum, Wörter zu kennen, sondern sie auch plattdeutsch auszusprechen. Schon, wenn man es als „Hochdeutscher“ versucht, klingt es etwa so wie bei Günter Oettinger (Schwabe), wenn er englisch spricht und wird damit unverständlich.
    Falls Sie es doch versuchen wollen: „Klönen“ heißt, sich gemütlich zu unterhalten.
    Und noch etwas: „In“ Rügen sagt kein Insulaner, sondern immer „auf“.
    Tschüss! Bernd Altendorf

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.