Jagdschloss Granitz eröffnet nach Sanierung

Das Jagdschloss ist jedes Jahr ein Anziehungspunkt für tausende Urlauber. Nachdem die 170 Jahre alte gusseiserne Wendeltreppe, das Highlight des Schlosses, im vergangenen Jahr liebevoll restauriert wurde, ist das Gebäude wieder für Gäste geöffnet. Zu dem ehemaligen Wohnsitz des Putbuser Fürsten gelangt man ganz einfach per Fahrrad, Bus oder mit dem Rasenden Roland. Wandern kann man zum Schloss natürlich auch und Pferdekutschen fahren auch den steilen Berg hinauf. Die Anfahrt mit dem PKW ist hier nicht erwünscht. Man kann das Auto aber auf einem eigens eingerichteten Parkplatz abstellen und sich mit dem JagdschlossExpress nach oben fahren lassen.

Im Jagdschloss Granitz auf Rügen findet das Binzer Schlossfest statt.

Das Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen

Schwindelfrei ganz nach oben

Neben dem wunderschönen Ausblick von der 144 m hoch liegenden Plattform des Schlosses genießen die Besucher auch schon den Aufstieg. Wer schwindelfrei und gut zu Fuß ist, steigt die 249 Stufen der frei innen an der Außenwand hängenden Wendeltreppe empor. Und der kleine Nervenkitzel, welcher von Karl Friedrich Schinkel erbaut wurde, lohnt auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.