Rügen im Oktober entdecken: An Sonnen- und Schlechtwettertagen

Wer auf die Insel Rügen kommt – about:newtabunabhängig von der Jahreszeit – möchte natürlich etwas von der Naturpracht, den Kreidefelsen und der üppigen Natur Rügens erleben. Eine ideale Möglichkeit für Schönwettertage ist Geo-Caching; ein Trend, der sich seit vielen Jahren der immer gleichen Beliebtheit erfreut. Hier können die eigenen Lieblingsthemen Natur, Wandern und Schatzsuche miteinander kombiniert werden. Das Outdoor-Erlebnis ist für viele sogar etwas wie eine Lebensphilosophie geworden: Man schließt sich eigenen Gruppen im Internet an und lebt die Suche naabout:newtabch verborgenen Schätzen als eigenes Hobby.

Füabout:newtabr Neulinge: Gabout:newtabeo-Caching kurz erklärt

Geo-Caching ist eine moderne Schnitzeljagd per Satellitennavigation. Gleichgesinnte verstecken kleine Schätze in Schächtelchen oder anderen kleinen Verpackungen und geben dann den Standort dieser Verstecke per Satellitennavigation an. Zu dem möglichst wasserdichten Behälter wird ein Logbuch und etwas zum Schreiben gelegt. Naturfreunde begeben sich dann anhand der GPS Daten auf die Suche nach diesen Schätzen und dürfen sie dann auch behalten.

Einzige Bedingung: Sie müssen wieder etwas Neues in dieses Versteck legen, das dann von einem anderen Geo-Cacher erneut gefunden werden kann. Nicht immer sind die Verstecke gut zu erreichen; oftmals geht es dafür sogar tief in das Gelände hinein. Die Suchenden müssen je nach Schwierigkeitsgrad vielleicht klettern oder eine Wasserquelle überwinden.

Rügen mit seiner facettenreichen Insellandschaft ist wie geschaffen für dieses Hobby und daher ein Eldorado für Geo-Cacher.

Und an Regentagen….Die Insel erkunden mit Dach über dem Kopf

An Regentagen ist es natürlich viel zu schade, seine freie Zeit in der Ferienwohnung auf Rügen zu verbringen – so gemütlich sie auch sein mag. Neben den zahlreichen Museen auf der Insel ist vor allem das Ozeaneum in Stralsund nur ein Katzensprung von der Insel entfernt. Hier kann die ganze Familie im Trockenen das Leben der Weltmeere erkunden. Ein Highlight dieser Dauerausstellung ist ein 20 Meter hoher Raum, in dem lebensgroße Modelle von Walen ausgestellt sind, um einen Eindruck der Dimensionen unter der Wasseroberfläche zu bekommen.

Ein Muss auf der Insel Rügen ist auch die ebenfalls überdachte Fahrt mit dem Rasenden Roland; einer dampflokbetriebenen Schmalspurbahn, die die Strecke Lauterbach Mole – PutbusBinzSellinBaabeGöhren befährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.