Störtebeker Festspiele – Proben beginnen

„Schwur der Gerechten“ feiert am 22. Juni Premiere

Mitte Mai haben die Proben zu den alljährigen Störtebeker Festspielen begonnen. Am 22. Juni wird dann das Stück „Schwur der Gerechten“ seine Premiere feiern. Bis dahin müssen alle Schauspieler und Nebendarsteller noch viele Stunden üben. Unter Regisseur Marco Bahr tummeln sich bereits die einen oder anderen bekannten Mimen auf dem Sandplatz mit Blick auf das Wasser.

Neue Liebesgeschichte um Gödeke Michels

Klaus-Störtebeker-Darsteller Alexander Koll probt mit Hilfe von Trainer Àdàm Madaras den Schwertkampf. Nur 2 Wochen Zeit für die Proben sind vorgesehen. Dann müssen er und alle anderen fit sein für die vielfältigen Kampfszenen in dem Stück. Für langjährige Zuschauer etwas ungewohnt, wird es in diesem Jahr keine Geliebte für Störtebeker geben. Dafür darf Gödeke Michels einer Liebesgeschichte beiwohnen. Neue Handlungsstränge sollen das Jahr für Jahr von Hundertausenden gesehene Festspiel interessanter gestalten.