Eiszeit in Sellin: Die Eisbahn der Insel

Jedes Jahr fiebern Einheimische und Urlauber wieder dem besonderen Tag entgegen, an dem die Eisbahn in Sellin wieder ihre Türen öffnet. Am 10. Dezember ist es soweit. Bis zum 26. Februar können Sie dann auf der größten Eisbahn der Region auf Schlittschuhen Ihre Runden drehen.

Seebrücke Sellin

Seit 2004 die einzige Eisbahn weit und breit

Im Jahr 2004 wurde die Eisbahn in Sellin zum ersten Mal für die Inselbewohner und die Urlaubsgäste aufgebaut. Seitdem ist die 550qm große Eisfläche im Seepark Sellin ein echtes Highlight für Kinder und junggebliebene Erwachsene. Viel Erfahrung und Sorgfalt ist notwendig, um aus dem Eis eine befahrbare, sichere Fläche zu machen, auf der man auf Schlittschuhen seine Runden drehen kann. Das abgesteckte Gelände wird dafür mehrfach geflutet. Kühlaggregate sorgen dafür, dass das Wasser anschließend wieder gefriert. Das Ziel ist es, eine spiegelglatte Fläche zu erschaffen, auf der Kinder mit ihren Eltern und Freunden eine aufregende Zeit verbringen.

Neu in diesem Jahr: Eisbahn mit Dach

Damit die Besucher die Eisbahn Wetter unabhängig nutzen können, bekommt sie in diesem Jahr ein Dach. Dadurch wird es möglich, selbst bei Regen und starkem Schneefall eine Runde auf dem Eis zu drehen. Montags zwischen 19 Uhr und 21 Uhr haben Wintersport Begeisterte außerdem die Möglichkeit, dem hiesigen Eishockey-Team dabei zuzusehen, wie es seine Wettkämpfe auf dem Eis austrägt. Urlauber brauchen sich nicht extra ihre schweren Schlittschuhe ins Gepäck legen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich ein passendes Paar an der Eisbahn zu mieten. Außerdem ist es möglich in der offenen Holzhütte einen Tisch zu reservieren. Hier können Sie dann bei einem Glühwein oder einem heißen Sanddornsaft den anderen Gästen dabei zusehen, wie sie grazil ihre Pirouetten drehen.