Robbenforscher

Als Robbenforscher im Urlaub unterwegs

Wer im Urlaub schon immer mal etwas Besonderes unternehmen wollte, der kann mithilfe der Weißen Flotte und einem wissenschaftlichen Team zum Robbenforscher werden. Ob Klein oder Groß, Spaß bringt es allen Mitmachenden. Dafür stechen jeden Montag ab Baabe und jeden Donnerstag ab Lauterbach die Interessenten mit dem Fahrgastschiff MS „Sundevit“ in See.

 

Wertvolle Erinnerungen schaffen

Mit einem Biologen an Bord startet die bis zu 3-stündige Seereise aufs Meer, bei der es gilt, das Leben der Robben zu erforschen. Natürlich gibt es dazu hilfreiche Unterstützung durch das mitfahrende Team. Robben in der freien Natur zu erleben, ist eine Seltenheit und wird durch das anschauliche Monitoring der Tiere auf See mit Sicherheit eine langlebige Erinnerung sein.

Start der Sanddornernte

Sanddorn von der Insel Rügen

Auf der Insel Rügen hat dieser Tage wieder die jährliche Sanddornernte begonnen. Die „Zitrone des Nordens“ wird dabei von vielen fleißigen Helfern von Hand gepflückt. Als Salz, Marmelade, Zusatz in Honig, Seife oder Schnaps kann sie dann als Urlaubsmitbringsel von der Insel nach Hause mitgenommen werden. Die Verarbeitungsmöglichkeiten sind umfangreich und werden durch neue Kreationen ständig erweitert.

 

Handarbeit für beste Qualität

Durch den trockenen Sommer sind die diesjährigen Früchte zwar etwas kleiner, aber dafür sehr schmackhaft. Und so verläuft die Ernte der Vitamin B1, B2, C, E, K und B 12-Bombe bisher reibungslos und wird fortgesetzt, bis der Regen kommt. Transportieren, Putzen, Feinputzen, Frosten, Abschlagen, Musen und Pressen sind nach dem Schneiden die weiteren notwendigen Verarbeitungsschritte. Am Ende entsteht ein hochwertiges regionales Produkt.

Naturschutzgebiet Zicker Berge

Wandern und Genießen im Naturschutzgebiet

Ein Naturparadies empfängt Urlauber zwischen Gager und Groß Zicker. Hier können Wanderungen auf Sandwegen durch eine sanft geschwungene Heide und alte Mischwälder durchgeführt werden – unterbrochen mit herrlichen Blicken auf das Steilufer. Wer dies als Ausflugstipp nutzen möchte, dem sei noch der Besuch des Pfarrwitwenhauses in Groß Zicker, eines der ältesten Wohnhäuser Rügens, ans Herz gelegt. Oder eine Einkehr in die Lachsmanufaktur in Gager.

 

Führung durch das Biosphärenreservat Südost-Rügen

Für eine kostenlose Führung durch das Biosphärenreservat Südost-Rügen stehen zwischen Mai und Oktober immer ausgebildete Ranger zur Verfügung. Alle Angebote nebst Treffpunkt stehen dazu auf der Webseite. Aber natürlich darf das Paradies auch auf eigene Faust erobert werden. Sämtliche Wege sind gut ausgeschildert und erlauben hier und da eine Verschnaufpause einzulegen.

Bio im Urlaub genießen

Gut Rosengarten mit Lieferservice

Auf Bio und muss auch im Urlaub niemand verzichten. Auf der Insel Rügen finden Einheimische sowie Touristen eine Reihe von Bioläden und Hofmärkte mit saisonalen und vor allen Dingen regionalen Anbauprodukten. Gut Rosengarten bietet darüber hinaus noch einen praktischen Lieferservice an. So kommen Obst, Gemüse, Fleisch- und Geflügelprodukte bis zur Ferienwohnung. Auf ganz Rügen wird dazu ein Lieferabo angeboten, welches wöchentlich oder 14-tägig genutzt werden kann.

 

Biomärkte auf dem Lande

Wer selbst gerne über die Märkte schlendert, dem sei der Thiessower Markt von Mai bis September jeweils Dienstag und Donnerstag empfohlen. Umfangreicher ausgestattet ist der Erlebnis Bauernhof Kliewe. Hier können Kinder toben, während Eltern in Ruhe regionale Spezialitäten einkaufen oder eine Tasse Kaffee trinken. Bauer Lange ist bereits eine Institution auf Rügen und lädt an 200 Tagen im Jahr zum kulinarischen Genuss auf seinen Bauernhof ein.

RADfatz auf Rügen

Rügen erkunden mit Bus und Rad

Eine Insel per Rad zu umrunden, bringt einem die Natur und die Landschaft ganz nahe. Rügen ist hierfür besonders geeignet. Denn das große und gut ausgebaute Radwegenetz lädt selbst Fahranfänger auf seine schönen Routen ein. Zu den Jahreszeiten bietet sich ein unterschiedlicher Blick auf das Wasser, den Strand, die Wälder und Küstenbereiche. Da die Insel nicht zu groß ist, sind Umrundungen oder Querfeldeinfahrten sehr gut zu meistern.

 

Busse und Hotels für Radfahrer

Wer nicht mit der hügeligen Landschaft der Insel gerechnet hat oder sich nach einer kleinen Pause sehnt, der kommt mit den RADfatz-Bussen der VVR (von Mai bis Oktober) weiter voran. Die Linienbusse mit Fahrradanhängern, die bis zu 12 Räder mitnehmen können, sind perfekt dazu gedacht, sich bei längeren Radtouren unterstützen zu lassen. Viele Hotels an der Fahrradroute sind spezialisiert auf Gäste mit Bike. Hier können alle Räder während des Aufenthaltes sicher untergestellt werden.