Ihr Spezialist auf Rügen

038308 - 666590

Mo bis So 9 - 18 Uhr

Das Naturerbezentrum Rügen

Im Osten von Rügen, zwischen dem Jasmunder Bodden und der Prorer Wiek, liegt eine 1 900 Hektar große Naturerbefläche. Hier ist auf engstem Raum die Artenvielfalt von gleich Ökosystemen, Wald, Offenland und Feuchtgebiet, zu erleben. Diese Naturerbefläche wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) über­nommen. Das Naturerbe-Zentrum ist ein Naturerlebniszentrum und bietet Erlebnisausstellungen, einen Baumwipfelpfad sowie Führungen und Informationen zu den umliegenden Ökosystemen.
Das denkmalgeschützte, ehemalige Forsthaus Prora gehört auch zu dem Gelände, wurde restauriert und ist heute Sitz der Verwaltung des Naturerbe Zentrums RÜGEN.

Baumwipfelpfad

Mit einer Steigung von maximal 6% ist der Baumwipfelpfad auch für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer barrierefrei zu erklimmen. Der Pfad beginnt auf einer filigranen Holzkonstruktion. Der Baumwipfelpfad schlängelt sich stufenlos hinauf in den Wald. Er schwebt dabei 4 bis 17 Meter über dem Waldboden. Am Fuße des Adlerhorstes haben Sie schon eine Höhe von 42 Metern über dem Meeresspiegel erreicht. Der Weg zum „Adlerhorst“ schraubt sich über mehrere Etagen spiralförmig bis auf 82 m ü. NN Höhe. Mehrfach umrundet wird dabei eine 70 Jahre alte und 30 m hohe Buche im Inneren des Turmes.

Adlerhorst

Der 40 Meter hohe Turm ist das Highlight des 1 250 Meter langen Baumwipfelpfades. Er ist der Form eines Adlerhorsts nachempfunden. Die Aussichtsplattform hat einen Durchmesser von 28 Metern und hier oben erwartet Sie ein einzigartiger Ausblick auf die ganz unterschiedlichen Landschaften der Insel Rügen. Bei guter Sicht erblicken Sie sogar die Kirchturmspitzen von Stralsund und die Pylonen der Rügenbrücke.

Familie geht ueber den Baumwipfelpfad
Baumwipfelpfad Naturerbezentrum Rügen
Aussicht vom Turm des Adlerhorst beim Naturerbezentrum Ruegen Waelder Ostsee
Aussichtsturm Naturerbezentrum Prora

Informationszentrum

Über den Abstiegsturm am Ende des Baumwipfelpfades gelanget man wieder nach unten. Man kommt dann direkt zum ehemaligen Forsthaus Prora und zum neu geschaffenen Informations­zentrum. Hier erwartet Sie ein erlebnisorientierter Ausstellungsbereich mit Dauer- und Wechselausstellungen der Themen Naturerbe, Feuersteinfelder, Biologische Vielfalt und Zukunft - Nachhaltigkeit. Eine multimediale Dauerausstellung behandelt die Themen "Nationales Naturerbe" und "Naturerbefläche Prora".

Kulinarisches

Spazieren in luftiger Höhe und Lernen macht hungrig. Im „Boomhus“ erwarten Sie frisch zubereitete Speisen mit regionalen Zutaten und auch ein Bio-Menü. Die gesamte Anlage ist familienfreundlich gehalten mit Erlebnis- und Spielstationen auf dem Baumwipfelpfad, kindgerechten Ausstellungen und einem kostenlosen Abenteuerspielplatz.

Weiterführende Links