Ihr Spezialist auf Rügen

038308 - 666590

Mo bis So 9 - 18 Uhr

Die Feuersteinfelder bei Prora auf Rügen

eine Laune der Natur

Im Waldstreifen "Schmale Heide" zwischen Mukran und Prora erstreckt sich eines der größten Feuersteinfelder Deutschlands. Auf einer Fläche von 2500 x 300 m lagerten sich nach mehreren Sturmfluten vor ca. 3500 - 4000 Jahren Feuersteine ab, die aus den Kreidefelsen Jasmunds ausgewaschen wurden. Die Wälle aus Feuerstein sind meist 2 - 4  Meter mächtig. Versteinerte Fossilien, wie Seeigel und Dickmuscheln oder auch Donnerkeile kann man hier finden. Größere Bäume haben es hier aber schwer sich anzusiedeln. 1840 wurde das Gebiet als Küstenschutzmaßnahme mit Kiefern bepflanzt und 1935 unter Naturschutz gestellt.

Ein Besuch der Rügener Feuersteinfelder sollte gleich mit einer kleinen Wanderung verbunden werden. Man stellt das Auto auf einem Parkplatz bei Mukran ab und begibt sich auf eine ca.2 km lange Wanderung durch den Küstenwald zum Gebiet der Feuersteinfelder.

Die Ruhe und Natur pur machen den Ausflug in dieses nie überlaufene Gebiet zu einem Gewinn für die ganze Familie. So stellen sich die Kleinen den Spielplatz der Familie Feuerstein vor, und die Großen wünschen sich alles Gute, wenn sie einen Hühnergott finden!

 

 

Feuersteinfelder Binz/Prora/Mukran

Weiterführende Links

Feuersteinfelder Rügen               Feuersteinfelder bei Wikipedia