Ihr Spezialist auf Rügen

038308 - 666590

Mo bis So 9 - 18 Uhr

Verfügbarkeit

Anreise

Abreise

Ich reise mit

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Dranske und Wiek

Wiek - Die Perle am Bodden

Wiek – ein kleines Fischerdörfchen mit Yachthafen und vielen Ferienhäusern und Ferienwohnungen - wird zu einem beliebten Urlaubsziel der Insel Rügen.

Das slawische Volk der Ranen besiedelte um 1000 die Halbinsel Wittow. Das erste Mal erwähnt wurde Wiek 1314 in einer Steuerliste des Rügenfürsten Wizlaw III. Der Name Wiek leitet sich offenbar vom friesischen "wyk" ab, was soviel wie Marktort bedeutet. Um 1450 waren die Vitalienbrüder, Seeräuber unter Klaus Störtebeker und Gödeke Michels, in dieser Gegend sehr präsent. 1819 galt Wiek als größtes Dorf auf Rügen.

Die gotische Hallenkirche des Ortes wurde im 15. Jahrhundert von den Zisterziensern errichtet und mit vielen Gegenständen aus der Barockzeit sowie dem mittelalterlichen Reiterstandbild des St. Georg versehen. Hier gibt es im Sommer zahlreiche Konzerte und andere musikalische Höhepunkte zu erleben.

Den Mittelpunkt des Dorfes bilden die beiden Hafenbecken. Die große Kreidebrücke, die man zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet hat, ist heute ein Aussichtspunkt und bietet grandiose Ausblicke auf die Ostsee. Nach der Wende wurde der Ort ab 1992 mit Hilfe der Städtebauförderung umfangreich saniert. Direkt am Hafen befinden sich in den Hafenhäusern Wiek Ferienwohnungen mit Blick übers Wasser bis nach Dranske. Nördlich von Wiek entstanden in den letzten Jahren neue Ortsteile mit vielen Ferienwohnungen und Ferienhäusern.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Wiek

Eine Ferienwohnung für Ihren Urlaub in Wiek

... kurz vorm Bug

Dranske, der größte Ort auf Wittow, liegt zwischen dem Wieker Bodden und der Ostsee, auf dem westlichen Teil von Wittow und der Landzunge Bug. Über die Entstehung des Ortes ist nichts bekannt, lediglich der Name könnte slawischen Ursprungs sein. Der Bereich des Bug´s ist seid Jahrzehnten gesperrt. Nur der südliche Teil kann in einer geführten Wanderung erkundet werden. Der nördliche, ehemals militärisch genutzte Teil, ist nicht zugänglich. Nach der Schließung des Marinestützpunktes verlor Dranske den Großteil seiner Einwohner. Die Wohnblöcke, Schulen und Kindergärten der ehemaligen NVA wurden abgerissen oder verkauft. Der geplante Ausbau des Buges in eine Marina mit 400 Liegeplätzen und vielen Ferienwohnungen ruht auch seit 2002 wegen Investorenmangel.

Der Hochuferweg entlang der Ostseeküste startet in Dranske und führt über das Tourismusgebiet Bakenberg / Nonnewitz bis zum Kap Arkona und weiter nach Juliusruh. Das Tourismusgebiet Bakenberg umfasst Campingplätze und mehrere Feriendörfer mit vielen Ferienwohnungen und Ferienhäusern für jeden Geschmack.

Im Ortsteil Kuhle, ca. 2 km von Dranske entfernt, findet man das älteste Gasthaus Rügens, den "Schifferkrug". Schon 1455 wurde hier Bier ausgeschenkt. Auch auf dem Gemeindegebiet Dranske entstanden in den letzten Jahren mehrere Feriendörfer mit exklusiven Ferienwohnungen. Die Nähe zur Küste mit Sandstrand und Steilufer macht diese Ferienwohnungen und Ferienhäuser so attraktiv.

Die Gewässer rund um den Bug und Dranske sind für Segel- und Surfsportler wie geschaffen. Egal von wo der Wind weht, irgendwo geht surfen immer. Die Auswahl an Surfrevieren reicht von einfach bis anspruchsvoll, sodass für jeden, ob Anfänger oder Profi, etwas dabei sein sollte. Insbesondere für Surfer bieten die vielen Windtage übers Jahr beste Voraussetzungen. Alljährlich findet hier auch der Deutscher Windsurf Cup statt. Dranske ist Teil des Wander- und Radwegenetzes auf Wittow, sodass sie von Ihrer Ferienwohnung die Halbinsel Wittow bequem erkunden können.