Ihr Spezialist auf Rügen

038308 - 666590

Mo bis So 9 - 18 Uhr

Verfügbarkeit

Anreise

Abreise

Ich reise mit

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Sassnitz

Die Hafenstadt auf Jasmund

Sassnitz ist vor allem für den maritimen Charme des Stadthafens mit vielen bunten Fischkuttern und Ausflugsdampfern bekannt. Mit fast 1,5 km Länge gilt die Sassnitzer Mole als längste Aussenmole Europas. Um mehr Ortsanbindung zum Hafen zu schaffen, steht seit 2007 eine 245 m lange Hängebrücke für Fußgänger zur Verfügung.

Aus einer Postdampferlinie entwickelte sich die heutige Schweden - Fähre. Ursprünglich legten die Schiffe im Sassnitzer Hafen ab. Heute fahren sie von Mukran aus nach Trelleborg.

Der Hafen von Sassnitz ist einer der wichtigsten Standorte der Seenotretter im Nord- und Ostseeraum. Die DGzRS hatte hier bereits 1873 eine kleine Station und heute ist der Seenotkreuzer HARRO KOEBKE stationiert.

Malerisch gelegen auf der Steilküste Jasmunds besteht Sassnitz aus vielen restaurierten Häuser mit Ferienwohnungen, die zum großen Teil Meerblick haben. Sassnitz schliesst sich direkt an die großen Buchenwälder der Stubnitz an, die sich entlang der Kreidekücte bis nach Lohme hinziehen. Für Aktivurlauber, wie Wanderer und Radfahrer, ein ideales Urlaubsdominzil.

Eine Ferienwohnung für Ihren Urlaub in Sassnitz

Das Tor zum Nationalpark

Die Hafenstadt Sassnitz liegt auf der Steilküste Jasmunds und gilt als Tor zum Nationalpark Jasmund mit seiner weltbekannten Kreideküste. Der bekannteste Kreidefelsen ist der 118 Meter hohe Königsstuhl. Ein 11 km langer Hochuferweg durch den Nationalpark Jasmund für dorthin und bietet traumhafte Ausblicke auf die Ostsee. Der Weg führt durch die Stubnitz, ein 8 Kilometer langer und bis zu 4 Kilometer breiter Buchenwald, der die Kreidefelsen bedeckt.  Durch die abtragende Wirkung von Verwitterung, Wellengang und Strömungen entstanden die Steilufer. Jedes Jahr finden Abbrüche der Küste statt. Die Wissower Klinken, eine weitere bekannte Kreideformation, rutschten am 24. Februar 2005 fast vollständig ins Meer ab, so dass von dieser Attraktion nur noch wenig übrig blieb. Das "Wandermagazin" prämierte 2012 diesen Hochuferweg als drittschönsten Wanderweg Deutschlands. In der Nähe des Königsstuhls liegt auch der Herthasee. Ein kreisrunder sagenumwobener kleiner See von 150m Durchmesser und 11m Tiefe. Das "Nationalparkzentrum Königsstuhl" bietet eine Erlebnisausstellung, ein Kino sowie Ausstellungen rund ums Thema Umweltschutz. Es soll die Eigenart und Schönheit der Natur für die Besucher unmittelbar erlebbar gemacht und Wissenswertes über den Nationalpark vermittelt werden.

Wilde Tiere in Sassnitz

Der Tierpark Sassnitz wurde bereits 1963 eröffnet. Zuerst gab es nur ein Gehege für Rehe und Wildschweine. Durch Arbeitseinsätze ansässiger Betriebe kamen später weitere Gehege dazu. 1994 konnten durch Fördergelder dringende Sanierungen und auch Neubauten durchgeführt werden, wie ein Wolfsgehege neu angelegt oder das Affenhaus saniert. Heute leben weit über 250 Tiere aus der ganzen Welt im Tierpark. Der Streichelzoo ist für Kinder das Highlight im Tierpark. Man kann am Eingang Tierfutter kaufen und die Tiere im Streichelzoo dann auch füttern.

Mehr Erholung mit einer Ferienwohnung in Sassnitz

Mystische Orte

Auf Jasmund gibt es für Mystiker, Archäologen und Geschichtsinteressierte viel Interessantes zu entdecken. Neben den bekannten Großsteingräbern gibt es hier auch den Opferstein von Quoltitz. Bei diesem Stein sollen vor 6000 Jahren Menschen geopfert worden sein. Auf dem Stein sind zahlreiche Einkerbungen und Scharten sichtbar. Manche sehen aus wie Opferschalen oder Blutrinnen.

Die alten Kreidebrüche Jasmunds sind ebenfalls sehenswert. Wenn sie voll Wasser laufen, leuchtet es in der Rügener Sonne türkisblau.