Zwischen hämmernden Motoren und Gefechtsalarm: Das U-Boot Museum auf Rügen

Es gibt wohl kaum jemanden, der den Film „Das Boot“ nicht gesehen oder zumindest von ihm gehört hat. U-Boote lösen eine große Faszination auf Menschen aus, weil sie ihre ganz eigene Atmosphäre haben, die sich aus der Enge des Raumes, den Geräuschen und Gerüchen eines solchen Ortes ergeben. Wer hat schon die Gelegenheit, jenseits dokumentarischer Filme den Charme eines echten U-Bootes zu erleben? Reisende, die ihren Urlaub auf Deutschlands größter Insel verbringen zum Beispiel.

Ein stiller Jäger der britischen Marine

Her Majesty’s Submarine OTUS: Dies ist der Name des Schiffes, das im Sassnitzer Hafen vor Anker liegt und Besuchern den Alltag dieser speziellen Form der Seefahrt näherbringt. Das britische U-Boot wurde 1963 in Dienst gestellt und diente im Krieg als Angriffs U-Boot. Es gehörte zu den ersten geräuscharmen U-Booten, denen dadurch eine noch bessere Tarnung gelang. Der sogenannte „Stille Jäger“ erreichte vor seiner Außer-Dienst-Stellung eine Tiefe von 300 Metern. 28 Jahre lang gehörte das Boot der Royal Navy an und wurde von nur 68 Mann in den Gewässern des Persischen Golfs gesteuert.

Ein Erlebnismuseum mit echtem U-Boot-Feeling

Heute liegt das gestellte Boot im Sassnitzer Hafen. Die Einrichtung ist vollständig erhalten und nimmt den Besucher mit auf eine kleine Reise in die Welt der Unterwasserseefahrt. Um das Feeling noch authentischer zu gestalten, werden für die Besucher echte Sounds wie hämmernde Motoren oder der Klang eines Gefechtsalarms eingespielt. Dadurch werden die Besucher Teil der Arbeits- und Lebenswelt der einstigen Besatzung.

Zu den beliebtesten Stationen des Museums gehören die Operationszentrale und der Maschinenraum. Hier gibt es noch zwei funktionierende Persikope, mit denen die Besucher einen Blick auf die Skyline des Sassnitzer Hafens werfen können. Selbst die Gerüche innerhalb des Schiffes erinnern an die damaligen Zeiten, als das Schiff unter realen Bedingungen auf Tauchstation ging.

Das Museum hat ganzjährig geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.